Landesnetzwerk

Lokale Projekte

Ein aufregendes Jahr geht vorbei!

2017

Das Jahr 2016 liegt nun fast hinter uns und 2017 steht in den Startlöchern. Wir möchten diese Gelegenheit nutzen, um einen kleinen Rückblick zu geben, uns zu bedanken und natürlich um einen kleinen Ausblick in das nächste Jahr zu wagen.

Die Monate, die hinter uns liegen, waren voller Veränderungen: Im Mai haben wir uns dazu entschieden, einen Verein zu gründen und uns damit selbständig zu machen. Mit Spaß, Schweiß und Spannung sind wir vielen Herausforderungen begegnet und hätten keine bessere Entscheidung fällen können. Die Dynamik und die Energie, die dieser Schritt freigesetzt hat, spüren wir nach wie vor. Unser Team ist seit dem sowohl gewachsen als auch zusammengewachsen und durch den gemeinsamen Einsatz haben wir es geschafft insgesamt 38 Schulungen durchzuführen. 28 Workshops haben uns dabei mit Schulklassen zusammengebracht, zehn mit Multiplikator*innen wie Referendar*innen und Jugendleiter*innen. Neben den neuen Aufgaben der Vereinsführung haben wir somit an unserer guten und erfolgreichen Arbeit festgehalten und die höchsten Workshopzahlen der letzten Jahre überhaupt erreicht!

Das Ganze funktioniert natürlich nur, weil viele tolle Menschen ehrenamtlichen Einsatz zeigen: Zurzeit besteht das Team aus 21 Teamer*innen und drei Hospitant*innen. Ein frischer Wind im Team brachte eine größere Vielfalt in unsere Zusammenarbeit, wo sich Ideen und Erfahrung die Hände reichen- darüber freuen wir uns sehr!

Neuen Input holen, neue Netze knüpfen und neues Wissen aneignen: Dabei halfen uns dieses Jahr die SCHLAU NRW- Teamleitungstreffen, die SCHLAU NRW Inter*-Fortbildung, die SCHLAU NRW-Einsteiger*innenschulung und das Bundesvernetzungstreffen von Queere Bildung.

Dann natürlich die Festtage: Den CSD haben wir dieses Jahr wieder gemeinsam mit allen SCHLAU-Teams aus NRW gerockt und wurden zur Krönung beste Fußtruppe- das freut uns riesig!

Unsere Arbeit wurde außerdem nochmal besonders gewürdigt: Der dm-HelferHerzen Preis bestätigte die Wichtigkeit unserer Arbeit.

Danke!

Dass wir weiterhin so erfolgreich unsere Ziele verfolgen können, haben wir letztendlich natürlich auch Euch da draußen zu verdanken!

Ein großes Dankeschön an alle Lehrkräfte, Schüler*innen und Engagierte, die uns auch dieses Jahr ihr Vertrauen geschenkt haben und uns für Einsätze an ihren Schulen oder in ihren Jugendgruppen gebucht haben! Neben den Schulen, die wir schon seit einigen Jahren besuchen, fragten auch einige Schulen zum ersten Mal nach unserer Arbeit zum Thema der sexuellen und geschlechtlichen Vielfalt. Bedarf an der SCHLAUen Arbeit besteht also weiterhin. Vor allem das Thema der Homo- und Trans*phobie ist leider lange nicht vom Tisch- das packen wir an!

Ein weiteres Dankeschön geht an die Politiker*innen, die uns seit der Vereinsgründung unterstützt haben und durch deren Einsatz wir für das kommende Jahr eine 450-Euro-Kraft einstellen können. Außerdem möchten wir uns bei allen anderen Menschen bedanken, die uns immer mit Rat und Tat zur Seite standen und vor allem in stressigen Zeiten immer ein offenes Ohr hatten.

Nicht zuletzt danken wir vor allem Benjamin Kinkel von der Landeskoordination, der uns mit Rat und Tat immer unterstützt hat – das war großartig.

 

Was folgt?

Gespannt warten wir auf 2017: Welchen Herausforderungen müssen wir uns stellen, welche neuen Erfahrungen werden wir machen, auf was für Menschen werden wir treffen und wo geht es hin mit uns?

Auf die Beantwortung dieser Fragen freuen wir uns sehr!

Klar ist:
Wir brauchen Akzeptanz und gleiche Rechte für alle vielfältigen Lebensweisen in der Gesellschaft, wir brauchen einen respektvollen Umgang an Schulen und Jugendeinrichtungen und damit wir das erreichen können braucht SCHLAU Köln eine solide Unterstützung durch die Stadt Köln. Für all das kämpfen wir 2017 – auf geht´s!

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende!

Engagiere dich bei uns!